www.snowscoot-rider.de - The Snowscoot-Community

AlbumAlbum   FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste     RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
 

Es ist zur Zeit kein Eintrag vorhanden

Newcomer - mehrere Fragen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.snowscoot-rider.de Foren-Übersicht -> Technik + Equipment
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MAD MAX



Anmeldedatum: 13.12.2009
Beiträge: 2
Wohnort: Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: 13.12.2009, 23:44    Titel: Newcomer - mehrere Fragen Antworten mit Zitat

Hallo liebe Snowscoot-Gemeinde,

ich fahre seit ca. 14 Jahren Snowboard (Freestyle) und langsam ist es Zeit für etwas Neues. Durch Zufall hab ich mal einen Snowscoot auf der Piste gesehen und jetzt will ich es unbedingt ausprobieren! Vor allem der freie, nicht fest fixierte, Stand ist glaub ich ne super Sache!

1. Frage: Ist es noch angebracht ein Snowscoot ohne Federung (JyKk) zu kaufen? Käme ansonsten nur noch Blackmountain in frage?

2. Frage: Wie hoch ist der Snowscoot im Durchschnitt (oben am Lenker). Kann ich den problemlos fahren mit 190cm Körpergröße? Bekomme schnell mal Kreuzweh...

3. Frage: Wie breit ist die Stehfläche, kann dies mal bitte jemand exakt ausmessen? Mit meinen Soft-Snowboardboots wirds wohl nichts werden? Sind die Snowscoots normiert, oder hat jeder Hersteller unterschiedliche Trittflächen bzw. Breiten?

4. Frage: Transport - Geht ein Snowscoot in eine Auto-Dachbox rein? Kann der Lenker kurzfristig und ohne großen Aufwand längs gedreht werden? (Hier wären wieder genaue Abmessungen von Vorteil!)

5. Frage: Ist es eher ratsam ein Snowscoot zu fahren, das die hintere Stange vor den Beinen hat und nicht dazwischen? Bei JyKk hab ich ja die Stange so ungefähr am Schienbein? http://www.snowscoot.co.jp/lib/images/pic/one_th02.jpg
Kann ich hingegen in Kurven Druck auf das Board durch die Stange erzeugen?

Bei Blackmountain wäre die Stange zwischen den Füßen. Ist dies ratsam? Hat man ja noch weniger Platz mit den Schuhen da reinzuschlüpfen?
http://www.snowscoot-blackmountain.com/huricane-800.jpg

6. Frage: Was für ein Helm tragt ihr? Mountainbike Downhill Helm, Integral Mottorradhelm mit festem Visier oder ein Cross/Enduro Integralhelm ohne Visier und dann auf der Piste mit Snowboardbrille?


Danke im Voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frank



Anmeldedatum: 04.11.2003
Beiträge: 115
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 14.12.2009, 16:39    Titel: newcomer Antworten mit Zitat

Hallo Mad Max,
1.) Ich komme ohne Federung besser zurecht ich finde das der Scoot dann etwas agiler ist. Der Blackmountain lässt sich aber super fahren auf normalen Pisten. Der fährt ganz ruhig auf der Kante. Man steht durch die Federung aber höher.
2.) Die höhe müsste ich ausmessen. Bin aber selber 1,90m groß und ich komme mit dem Insane Toys Scoot besser zurecht als mit dem Jykk.
Ich habe mal ein Jykk Comp ( glaube ich probiert ) da mußte ich mich im vergleich zum Insane Toys ziemlich runterbeugen. Ich kenne jetzt nicht die Geometrie von dem Style aber ich würde die Lenkerhöhen vergleichen.
3.) Ich fahre mit Burton Snowboardboots und die Auflagefläche ist breit genug. Bin mit den Boots auch das Blackmountain gefahren, geht mit allen Scoots.
4.) Mit der Dachbox habe ich noch nicht ausprobiert. Aber du kannst in der Regel mit dem lösen von 3 Schrauben den Vorbau demontieren und die Gabel samt Board rausziehen. So wird es mit Sicherheit in die Dachbox passen.
5.) Die tiefe Stange bei dem Style ist beim Freestyle wohl etwas besser ( Tailwhip ) ansonsten macht es wohl nichts.

Gruß FRANK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mr. Pink



Anmeldedatum: 08.10.2009
Beiträge: 50
Wohnort: Attenhausen

BeitragVerfasst am: 14.12.2009, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mad Max,

Frank hat dir ja auch schon Antworten auf deine Fragen gegeben. Also ich fahre einen Insane Toys Deal, den ich mir letzte Saison gebraucht gekauft habe. Ist eines der früheren Modelle.

Das Trittbrett ist so um die 19 cm breit. Bis jetzt bin ich mit Bergstiefeln (Bundeswehr) gefahren; ging problemlos. Ohne Schleichwerbung zu machen, hab ich mir Winterstiefel von Salomon geordert (B52 TS gtx, ca 110-140 Euro). Komme mit denen auch in die Schlaufe rein. Zudem wurden die hier in einem alten Thread schon mal erwähnt. Außerdem besitzt mein Kumpel auch diese Schuhe und kann diese nur empfehlen.
Ich weiß nicht ob die Hardcore-Fraktion immer noch mit Turnschuhen und wasserdichten Socken unterwegs ist? Very Happy

Mein Snowboardhelm ist ein Giro 9 mit passender Brille dazu. Hatte bis jetzt noch nie Probleme das ich dem Lenker, während meiner Anfängerphase, zu nahe gekomen bin. Aber es kommt immer darauf an, was du vor hast (Freeride o.ä). Da musst du selber entscheiden. Hast dir vermutlich die Einführungshinweise schon angesehen.

Transport in der Dachbox habe ich keine Erfahrung, bei mir (Audi A3) wird ein Sitz umgeklappt und im ganzen rein. Schutzdecke rüber und es passt noch ein zweiter rein und der Platz reicht trotzdem noch für insgesamt 4 Personen im Auto.

Zu den Vergleichen der einzelnen Snowscoots kann ich dir nichts berichten, hatte bis jetzt nur die Möglichkeit IT zu fahren.

Denke du bekommst ausreichend Druck mit den Schuhen aufs Brett. Wüßte nicht, ob die Stange dabei unterstützend eingesetzt werden kann? Bei den neueren Jykk-Modellen ist zusätzlich ein Zwischensteg, die sogenannte Footbar auf der Standfläche eingeschweißt, die den "Druckaufbau" besser unterstützen soll. zweites Foto

Stell dich beim testen gleich darauf ein, das sich deine Muskeln in den Oberarmen und den Schultern melden werden. Wink

Aus welchem Ecke kommst du? Bin demnächst mal wieder Riezlern unterwegs. Oder vielleicht ist einer von den anderen Ridern bei dir zufällig in der Nähe und gibt erste Tipps und Starthilfe.

Verleihstationen kannst du ja im Spotguide finden.

Grüsse Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MAD MAX



Anmeldedatum: 13.12.2009
Beiträge: 2
Wohnort: Landsberg am Lech

BeitragVerfasst am: 14.12.2009, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten.

@ Markus: Meinst Du 19cm pro Fuss? Ansonsten wirds ja bissal sehr eng?

Komme aus Landsberg am Lech. Wo kann man in Oberstdorf Snowscoots ausleihen? Denke ich muss erst mal Probefahren bevor ich ne Mille für nen Scoot ausgebe.

Die Salomon Schuhe sehen sehr stabil aus! Muss ich mal in nen Laden gehen und ausprobieren. http://www.globetrotter.de/jpg_prod/s/sz_4985901a.jpg

Kann jemand noch bitte die exakte Lenkerhöhe kurz ausmessen. Vielen Dank!

Ich freu mich schon wie sau auf die erste Fahrt!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GeneralNo.7



Anmeldedatum: 06.01.2009
Beiträge: 2
Wohnort: Windsbach

BeitragVerfasst am: 15.12.2009, 13:40    Titel: Newcomer Antworten mit Zitat

Hallo Mad Max

Meine Vorredner haben dir ja schon einige Erfahrungen und gute Tipps über Snowscoots und Equipment gegeben. Von mir gibts noch ein paar Persönliche erfahrungen dazu. Zu deiner

1. Frage: Ob du dir nun ein Snowscoot mit oder ohne Federung anschaffen willst liegt im Anwendungsgebiet.
Als Allrounder kannst du natürlich alle nutzen wobei es schwerpunktmäßig darauf ankommt was du intensiv betreibst.
Blackmountain finde ich für Funpark und Sprünge zu schwer, eignet sich aber gut um zu cruisen aber auch für zügige Abfahrten da man durch die Federung kein starkes Feedback vom Boden hat.
InsaneToys und Jykk sind denke ich vom Rahmen her gleichzustellen, mit einer Ausnahme; die neueren Style von Jykk haben ein gebogenes Oberrohr haben daher sehr viel Beinfreiheit (steht aber hier schon irgendwo auf der HP) und eignen sich sehr gut für Funpark und Buckelpiste.
IT und Jykk sind sehr ähnlich, viele unterschiede zwischen den beiden gibts nicht. Wie Frank fahre ich auch lieber ohne Federung, ist aber warscheinlich gewohnheitssache.
Unterschiede am Fahrverhalten merkst du nur an den Boards und wo sie am Front- und Backboard montiert sind.
Mein IT hat etwas breitere Boards, super für Tiefschnee, ansonsten
fahre ich 90% mit meinem alten zuverlässigen Jykk One mit neueren Style F Boards

2. Frage:
Mein IT ist bis mittig Lenkergriff 83cm hoch, das Jykk 84cm.

3. Frage:
Die Trittfläche ist insgesamt 19 cm sowohl IT als auch Jykk.
bei den BM? mein Gefühl sagt mir aber, die trittfläche bei denen war auch nicht breiter.
Ob nun Boots, Winter-/Wanderstiefel oder Turnschuhe mit Wasserdichten Socken es geht alles, sogar MX-Stiefel. An meinen ersten 2 tagen habe ich mich bei einem sturz mit normalen winterstiefeln böse am schienbein verletzt das ich jetzt nur noch mit MX-Stiefeln fahre.
Cruisen, Carven und zügige abfahrten sind uneingeschränkt möglich, lediglich jumps und tricks bei denen die füße schnell aus der schlaufe müssen sind damit schwierig.

4. Frage:
Dachbox Transport - Ganz klares nein, wenn das snowscoot nur zusammengeklappt ist, da die eine lenkerseite weit absteht.auch nicht bei einem Jetbag 450. Der ist schon ziemlich groß, breite ca. 70 cm. entweder lenker ab, oder wie Frank schrieb Vorbau komplett demontieren.
Wenn die dachbox eh schon am Auto montiert ist (oder wenigstens die trägerprofilstangen) einfach vorne und hinten mit kleinen spanngurten befestigen. damit der lenker nicht wackelt mit Panzertape fixieren. oder einen Klettverschluss verwenden.

5. Frage:
wurde dir von Mr. Pink bereits beantwortet, ich selbst habe noch keins mit footbar gefahren.

6. Frage:
Diese Frage wurde im Forum schon einmal gestellt, aber ich würde sagen ein normaler Skihelm taugt allemal, wenn man ein "Draufgänger" ist rate ich auf jeden Fall zu einem Fullface Downhill Helm, der schützt mehr bereiche und sieht für meinen Geschmack viel besser aus.
Integralhelme sind nichts da sie viel zu schwer sind, wenn dann ein MX Helm falls der vorhanden ist, vorausgesetzt die Skibrille schliesst am gesicht ab und hat keine luftlöcher. aber auch der wird dich wegen des gewichtes irgendwann stören.

Es wurden fast alle Themen hier im Forum oder auf der HP schon behandelt einfach alle bereiche einmal durchstöbern, aber ich denke das hast du ja schon gemacht. falls doch noch weitere Fragen auftauchen sollten, wir helfen dir gerne weiter.

Persönlich würde ich dir ein IT oder Jykk empfehlen. Jykk hat am meisten Auswahl an Scoots, Boards und Zubehör, leider habe ich noch nichts von den neuen Modellen 09/10 am deutschen Markt gehört. Noel informiert uns aber sicher sobald sich was tut.
InsaneToys ist halt das echte und kein nachbau aus Japan wie einige im Snowscootkreis sagen,
qualitativ sind meiner meinung nach die Jykk den IT gleichwertig, aber optisch ansprechender und dank der großen auswahl für jeden etwas dabei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. Pink



Anmeldedatum: 08.10.2009
Beiträge: 50
Wohnort: Attenhausen

BeitragVerfasst am: 16.12.2009, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mad Max,

hab dir den Tipp mit Riezlern gegeben, mir fällt aber ein in Oberstdorf am Nebelhorn/Fellhorn müsste es auch eine Verleihstation geben. klich mich
Ich war aber dort noch nicht beim fahren, kann also nix zu den Pisten sagen.

Mein Ratschlag probier es doch mit einem Leihscoot zweimal. Man hat die Basics zwar nach einer Stunde drauf, aber so richtig wohl fühlst du dich erst beim zweiten Mal. So war es zumindest bei mir. Dann kannst du dir wirklich Gedanken machen, ob und was für einen Snowscoot du kaufst.

Ansonsten wie schon gesagt bei weiteren Fragen eine PN oder Thread.

Nur zur allgemeinen Info für alle:
Am 19.12.09 müsste der neue Hersteller Dr. Jack seine Modelle in Praloup vorstellen.
Bei IT habe ich nur zwei neu aufgelegte Carving-Modelle 2010 gesehen.
Über Snowscoot.de kommt ihr direkt auf die Jykk-Homepage wo die 2010er Modelle bereits vorgestellt werden. Was mir jetzt aufgefallen ist, die sind alle ohne Footbar. Question
Hier habe ich noch ein Angebot von denen, das der Wallikönig auch zur Weitergabe bekommen hat:

"Hallo liebe Snowscoot Freunde,
nachdem wir in letzter Zeit sehr viele Anfragen wegen gebrauchte Snowscoots hatten und absolut nichts fahrbares und vermarktbares gibt, wollen wir Euch ein Angebot unterbreiten. Der High-end Cromoly Snowscoot Comp clear hat die Flexibilität für jedes Gelände und die Stabilität für die weitesten Sprünge und schwersten "Männer". Durch seine Gutmüdigkeit ist er auch für Anfänger sehr gut geeignet. Rahmen: CrMo, Gabel: CrMo, Boards: Wood Core / P/Tex Electra welche in Österreich gefertigt wurden.
Mit der Footbar bekommst du richtig Druck auf die Kante somit ist der Comp auch für den Racer bestens gerüstet. Für fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Bitte leitet die Mail auch an Eure Freunde und Bekannte weiter falls ihr schon einen Snowscoot besitzt. Danke

Comp clear (Foto) statt 899,-- Euro
Angebot -30% !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
1 Stück Comp Clear somit 629,30 Euro inkl. MwSt.
Fracht/Verpackung/Handling nur 19,90 Euro in der BRD andere bitte anfragen.
Mit scootenden Grüßen
Rainer Schönecker
TS&RD Snowscoot"

Ansonsten müßen wir abwarten was Noel noch für Infos/Angebote bekommt.

Also schönen Abend noch.

Gruß Markus

PS.: Weiß einer ne Verleihstation mit Jykk-Snowscoots? Wäre für mich nur zum Vergleich mit meinem IT von Interesse!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Noel
SS-R Crew


Anmeldedatum: 18.10.2003
Beiträge: 460
Wohnort: Haßfurt

BeitragVerfasst am: 18.12.2009, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Madmax + all,
schön daß hier nicht nur gute Fragen gestellt wurden, sondern diese auch so ausführlich beantwortet wurden!

Schuhe: ja es gibt sie noch die Turnschuhfahrer -> wir fahren alle noch mit Turnschuhn und sind begeistert, die passenden Socken natürlich vorrausgesetzt...

Die Footbar: Ich persönlich fahre mit Längsstange nicht anders wie ohne. Die Funktion ist ja mit dem Dirty vergleichbar und das kenne ich ja zu genüge. Ich selber habe meine Füße nie in Querrichtung "gedrückt". Stören tut die Stange aber auch nicht, wenn Du ein gutes Angebot hast, dann sollte diese imo kein Kaufargument sein.

Grüße
Noel

PS: Neue Jykks sollen angeblich ab Januar verfügbar sein, mittlerweile hinken wir in Europa auch nicht mehr nach, mit den 2010er bekommen wir das gleiche wie die Japaner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.snowscoot-rider.de Foren-Übersicht -> Technik + Equipment Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB2 - AntiSpamBotModified! | www.snowscoot-rider.de